Fischkonserven-Restaurant in Lissabon

Dem Ein oder Anderen ist sicher meine Liebe zu Portugal und meine Freude über Sardinen schon aufgefallen. Fast schon historische Büchsenfischläden in Lissabon und Porto sind bekannt. Aber jetzt gibt es ein Restaurant genau um dem zu huldigen was lange Tradition hat.
Meinem Fernweh und besonders kulinarischer Art hilft das aber nicht wirklich! Egal.
Danke ihr Portugiesen, wir sehen uns bald mal wieder.
Hier geht es zum Artikel beim SPON

…Viele Rezepte stammen aus dem Süden Portugals, wo es so heiß ist, dass Fisch sofort konserviert werden muss. Andere erfindet er selbst und nennt sie desafío, Herausforderung. Der Fisch kommt vor allem von den Azoren, die weit draußen im Atlantik liegen, wo das Meer sauber ist.

Speisen unter Reusen

„Die goldene Ära der Fischkonserve war in den fünfziger und sechziger Jahren, danach wurde ihr Ruf schlecht“, sagt Vaz Pato in leisem Ton. Der gepflegte Mann inszeniert das Revival des Arme-Leute-Essens im ehemaligen Rotlichtviertel von Lissabon, in der Nähe des Bahnhofs Cais do Sodré, wo auch die Fähren über den Tejo anlegen.

In der schmalen, langen Bar herrscht von Mittag bis zum Morgengrauen Leben. An der Decke hängen noch die originalen Reusen, Angelruten klemmen an der Wand, in einem Regal stehen dicke Spulen mit grüner Nylonschnur…. (SPON)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s