Entschuldige Italien,

aber für Sandra kann ich nichts.

Wir Deutschen sind oft ganz anders als ihr und wir nerven euch mit unserer Pünktlichkeit und unserer Uncoolness. Ihr nervt uns ja genau so mit eurer Lautstärke und einem Hauch dieser mañana-Kultur. Das wissen wir beide und deswegen mögen wir uns ja doch irgendwie. Ihr habt meine Stadt verbessert, seit ich ein Kind war. Ihr habt hier damals Arbeit bekommen und habt dafür nebenbei Pizzerias, Eisdielen, Restaurants eröffnet und ein wenig südliche Atmosphäre mitgebracht. Fiat 131 Mirafiori und Figurine Panini inbegriffen.
Aber womit ihr absolut Recht habt. Das mit dem Kochen. Das habt ihr drauf, genau so wie das ratternde Fluchen, die Gesten und das große Drama. Ihr seid das Yin zu unserem Yang.
Klar, wir in Deutschland können auch kochen und das richtig gut.
Wer aber solche einfachen Gerichte in Weltraumkochgeräten produziert, der hat irgendwas nicht richtig verstanden. Für diese gezeigte Zubereitung von Spaghetti Bolognese, da sollte man ins Gefängnis, da bin ich völlig bei euch. Ich bestehe nicht auf die Hühnerleber, die da auch hinein kann. Wo aber ist der Knoblauch, Möhren, Kräuter? Herrgott nochmal, wo ist der Wein? DER WEIN! Warum schüttet sie diese totpassierten Tomaten auf das halbrohe Hirn  Hackfleisch? Warum wird das Fleisch nicht richtig angebraten und was soll der Zwiebelbrei? Die Gewürze sind alle in diesem Maggiglibber? Wieso sollte man so etwas ins Essen tun? Was zur Hölle ist den eine Nudelkochmaschine? Was ist mit der Garzeit? Minimum habe ich da persönlich gerne eine Stunde, in der ich das Ragout blubbern lasse und bei Bedarf Wein nachgieße und vor allem Wein trinke.
Am Ende werde ich aber doch noch überrascht. Sandra trumpft mit großem Handwerk auf! Sie reibt den Käse von Hand auf einer Reibe ([sic]). Keine atomgetriebene Laser-Käsereibe.

Grausam wenn man zusieht und nicht helfen kann.  Sie ist nicht gut zu ihren Ragu alla bolognese, man könnte sagen, sie ist vaffanculo.
Es tut mir leid liebes Italien, ich kenne diese Dame nicht. Sollte man mich aber jemals so Spaghetti kochen sehen, dürft ihr mich an den Füßen aufhängen. Ihr wisst schon.

 

ein Lieblingsessen

P1000124

Als neue Schreiberline hier, kann ich ja nicht mit einem beliebigen Essen beginnen; lieber mit einem Lieblingsessen. Spargel.

Es gibt, wenn ich weißen Spargel zubereite, nur zwei Varianten. Hier die mit Nudeln.

P1000126

 

#pastaaction

dd

geht ab.

Paccheri Napoletani 80

image

Mit Sauce Bolognese. Jetzt.

Morgens in der früh schnell aufgesetzt, angebraten in der Stahlpfanne. Rotwein, Kräuter, Tomaten rein.
Dann am Abend nochmal durchstarten und es wird ein richtig feines Ragout. Die dicksten Nudeln aus dem Schrank, Parmesan reiben. Himmlisch.

geblogged von irgendwo

Kühlschrank aufräumen

Kühlschrank aufräumen ist immer kreativ. Hier stand dann am Ende Nudeln, Spinat, Lamm-Rind Hackfleisch, Ziegenkäse und Tomaten auf dem Tisch. Knoblauch und mit scharf ist klar.

Alles muss raus

Tschüß Sommer

Vielleicht war es das jetzt mit diesem tollen Sommer. Mit viel Meer in Frankreich und laue Nächte auf dem heimischen Balkon. Der September hat uns nochmal mit Temperaturen über 30 Grad überrascht und die haben wir genutzt, so weit es die Arbeit zulässt. Die Kinder geschnappt und am Abend an den Baggersee. Jetzt sind die Seen leer, weil für viele Leute September schon so etwas wie Winter bedeutet.
Ein Sommerabschiedspicknick mit allem was man braucht. Inklusive kristallklarem See!

Essen am See

Nudeln Champignons und Blätterteigtaschen mit Schinken und Käse.

Wein am See

Souvenirs vom Atlantik

PS: Dank an meine Dame, sie macht eine Stunde vor mir Feierabend, holt die Kinder in Kita und Hort ab und zaubert uns dazwischen noch ein Menü. Packt den ganzen Schwimmkram, nervige Parkplatzsuche, das 4. Stock Geschleppe inklusive. Ich rätsle bis heute.

Unglaublich,

aber ich habe es gesehen. Die Fabrikkantine verkauft verdünnten Ketchup als Tomatensuppe. Die bessere und teurere Sauce hat zwei Pilze pro Portion. Alles eine zahflüssige Pampe. Selbst Maggi wäre besser.
Zum Glück habe ich Käsebrot mit.